Günther Offenberger: Über mich

Geistheilung: Die Kraft des menschlichen Geistes


Fallbeispiele siehe PR-Artikel.

Bereits in früheren Jahrhunderten gab es in ländlichen Gebieten sensitiv begabte Frauen und Männer, die ihre Fähigkeiten dazu verwendeten anderen Personen aber auch Tieren nur aufgrund ihrer geistigen Kraft bei körperlichen oder psychischen Beschwerdebildern zu helfen. In Niederösterreich wurden diese außergewöhnlichen Menschen „Wender“ genannt.

Die Aufgabe des „Wenders“ war es, Krankheiten von den Personen, die ihn aufsuchten, „abzuwenden“. Dabei bediente er sich keiner anderen Hilfsmittel als des Einsatzes seines eigenen Geistes, um dem Menschen vor ihm zu helfen und ihn in seiner Genesung zu unterstützen.

Günther Offenberger praktiziert diese europäische Form des Geistheilens.

Traditionelles Geistheilen

Meine Urgroßväter väterlicherseits und mütterlicherseits waren bereits vor über 100 Jahren bekannte Wender (Geistheiler), die sowohl Menschen als auch Tiere behandelten.

Ich selbst entdeckte 2001 über die intensive Beschäftigung mit der Radiästhesie, dem Wünschelrutengehen, meine außergewöhnliche Begabung. Ich entwickelte die Fähigkeit, über geistige Konzentration Menschen in ihrem Heilungsprozess zu unterstützen. Vielen Menschen war es vergönnt Genesung zu erlangen, obwohl dies von ihrem behandelnden Arzt als aussichtslos bezeichnet worden war.

Im Lauf der Zeit entwickelte ich zwei verschiedene Vorgehensweisen: Die eine besteht darin, durch das Wenden die Energieblockaden in der menschlichen Aura zu korrigieren und die Selbstheilungskräfte zu stärken. Da ich sehr viele Menschen betreue, die weit entfernt von meinem Wohnort zu Hause sind, biete ich auch die Technik des „Fernwendens“ an. Diese Methode unterscheidet sich von der ersteren dadurch, dass die betreffende Person nicht vor Ort physisch anwesend ist. Das Wenden erfolgt in diesem Fall über ein Foto oder die Handschrift des Menschen. Wie groß die Entfernung ist, die dabei überbrückt werden muss, spielt keine Rolle. Gleichwohl ist das Einverständnis des betreffenden Menschen eine unabdingbare Notwendigkeit.

Anwendungsgebiete

Geistheilung wird sehr oft als unterstützende Maßnahme zu einer schulmedizinischen Behandlung eingesetzt, vor allem bei chronischen Krankheiten, Schmerztherapie oder Krebs, Beschwerden des Bewegungsapparates, unerfülltem Kinderwunsch, Konzentrationsschwäche, Hautproblemen, Allergien, Entwicklungsverzögerungen bei Kindern. Es ist auch möglich Geistheilung zur Unterstützung des Heilungsprozesses nach Operationen oder schweren Unfällen einzusetzen. Geistheilung kann auch bei schwerwiegenden Krankheitsverläufen angewendet werden, wo die Schulmedizin an ihre Grenzen stößt. Sie stellt jedoch keinen Ersatz für einen Arztbesuch oder eine ärztliche Diagnose dar.

In den USA wurden zum Thema Geistheilen wissenschaftliche Doppelblindstudien durchgeführt. Die Ergebnisse lassen den Schluss zu, dass geistiges Heilen helfen kann.

Bei Interesse an näheren Informationen wenden Sie sich an:

Institut für körperliche & energetische Ausgewogenheit

Günther & Bernadette Offenberger OEG

Schulgasse 2/3

A-3353 Seitenstetten

Tel.: +43 (0)664 2827232

www.offenberger-oeg.at

info@offenberger-oeg.at

Kommentare sind geschlossen.