Krebserkrankungen: Geistheilung (Wenden) und Radiästhesie

Der weibliche Wintertyp

Stiltipps für Frauen

Geistheilung bei unerfülltem Kinderwunsch

Warzenwenden

Farbberatung und Stilberatung in Niederösterreich, Bezirk Amstetten, Mostviertel

Geistheilung für Tiere

Biotensor und Einhandrute (Tensor)

Aufbau einer Grundgarderobe für Männer

Parkinson-Krankheit (Morbus Parkinson, Schüttellähmung)

Krebs heilen?

Ihr Brautkleid 2017 – für den schönsten Tag Ihres Lebens

Oberst Karl Beichl – Rutengeher im Dienste der k.u.k. Armee

Blasenkrebs (Harnblasenkrebs, Harnblasen-karzinom): Heilungschancen

Zungenkrebs (Zungenkarzinom): Heilungschancen

Wie man einen Bikini kauft: Sommer 2017

Der männliche Wintertyp

Dr. Manfred Curry – Segler und Radiästhet

Lymphkrebs (Non-Hodgkin-Lymphome): Heilungs-chancen

Dr. Ernst Hartmann – Entdecker des Hartmanngitters

Käthe Bachler

Der männliche Herbsttyp

Der weibliche Herbsttyp

Der männliche Sommertyp

Der weibliche Sommertyp

Der männliche Frühlingstyp

Der weibliche Frühlingstyp

Johann Wolfgang von Goethe – Vordenker der Farbenlehre

Johannes Itten – Begründer der Farbtypenlehre

Carole Jackson – Geschichte der Farbberatung

Suzanne Caygill – Pionierin der Farbberatung

Stilberatung für Männer

Stilberatung für Frauen

Farbberatung für Männer

Farbberatung für Frauen

Die Geschichte der Farbberatung

Hellsichtigkeit: Was erwartet uns in den nächsten Jahren?

Heilende Hände – Heilender Geist

Geistheiler in Österreich – Fallbeispiele:

Dürfen Geistheiler Geld nehmen?

Geistheilung und Ethik:

Geistheiler als Beruf: Wie werde ich Geistheiler?

Beste Geistheiler und ihre Arbeitsweise:

Magenkrebs (Magenkarzinom): Heilungschancen

Wender – Wenden – Geistheilung

Kehlkopfkrebs (Larynxkarzinom): Heilungs-chancen

Thymom, Thymuskarzinom: Heilungschancen

Speiseröhrenkrebs – (Ösophaguskarzinom): Heilungschancen

Rückenschmerzen und Rückenbeschwerden: Heilungschancen

Stierberg im Waldviertel und seine Heilkraft:

Wilms-Tumor (Nierenkrebs): Heilungschancen

Nierenkrebs – Nierentumor: Heilungschancen

Kinderkrebshilfe und alternative Methoden zur Schulmedizin:

Krebs-Schläferzellen – Mikro-Metastasen: Heilungschancen

Neurodermitis: Heilungschancen

Bandscheibenvorfall – Discusprolaps: Heilungschancen

Tinnitus: Heilungschancen

Woran erkenne ich einen seriösen Radiästheten – und was sollte er können?

Allergien: Heilungschancen

Multiple Sklerose (MS): Heilungschancen

Prostatakrebs – Prostatakarzinom: Heilungschancen

Knochenkrebs, Knochentumore, Sarkome: Heilungschancen

Hodenkrebs: Heilungschancen

Gebärmutterhalskrebs – Zervixkarzinom: Heilungschancen

Lymphdrüsenkrebs – Morbus Hodgkin: Heilungschancen

Gebärmutterkörperkrebs – Gebärmutterkrebs: Heilungschancen

Kopftumor – Hirntumor: Heilungschancen

Leukämie – Leukose, Blutkrebs: Heilungschancen

Analkrebs – Analkarzinom: Heilungschancen

Dickdarmkrebs, Mastdarmkrebs – Darmkrebs: Heilungschancen

Kopftumor, Hirntumor – Meningeom: Heilungschancen

Hautkrebs (Melanom) – Heilungschancen

Bauchspeicheldrüsenkrebs (Pankreaskarzinom): Heilungschancen

Brustkrebs – Mammakarzinom: Heilungschancen

Lungenkrebs: Heilungschancen

Günther Offenberger: Über mich

Leberkrebs – Lebertumor: Heilungschancen

Berühmte Heiler: Paracelsus

Hildegard von Bingen

Berühmte Geistheiler: Bruno Gröning

Berühmte Hellseher: Nostradamus

Archiv für Mai 2013

Stiltipps für Frauen

Mittwoch, 15. Mai 2013

Wissen Sie schon, was Sie zum nächsten Familienfest anziehen? Sind Sie es leid als Mutter jeden Morgen wieder in die altgewohnte Jeans-und-T-Shirt-Kombination zu schlüpfen? Sie begleiten Ihren Sohn das erste Mal auf ein Fußballspiel, welche Kleidung tragen Sie dabei? Haben Sie sich schon Gedanken darüber gemacht, was Sie zum Elternabend anziehen und was zum Kindergarten-Ausflug? Und welches Kleid werden Sie bei der Hochzeit Ihrer besten Freundin tragen, oder doch lieber den Hosenanzug?

Für alle Frauen, denen diese Fragen Kopfzerbrechen bereiten, habe ich diese Tipps zusammengestellt:

  1. Achten Sie auf die Passform: Einem Betrachter fällt als erstes ins Auge, dass die Bluse an Ihnen schlottert wie auf einem zu kleinen Kleiderhaken oder dass die Nähte Ihrer Hose um Ihren Po herum bedenklich spannen. Egal welche Kleidergröße Sie tragen und welchen Geschmack Sie haben, wenn die Passform stimmt, haben Sie schon halb gewonnen.
  2. Betonen Sie Ihre Figur vorteilhaft, so wie Sie es möchten. Nicht jeder vermeintliche Makel ist auch einer. Überlegen Sie: Was möchte ich betonen, was eher überspielen und wie erreiche ich das? Nehmen Sie sich die Zeit und probieren Sie verschiedene Kleidungsstücke und Kombinationen vor einem mannshohen Spiegel an. Achten Sie auf Ihre Proportionen (Welche Körperteile werden optisch verlängert oder verkürzt) und Ihre Körperlinien (rundlich, eckig, gerade).
  3. Die Farbe: Eine Farbe, die zu Ihrem Typ (Frühlingstyp, Sommertyp, Herbsttyp, Wintertyp) passt, kann ein echtes Wow!-Erlebnis auslösen. Neutraltöne sind eben neutral, sie führen beim Betrachter zu keiner besonderen Aufmerksamkeit. Wenn Sie wissen, was Ihnen steht, verstecken Sie sich nicht, greifen Sie zu Farben. Schon ein T-Shirt z. B. in einem satten Rotton kann Ihr simples Jeans-Outfit zu einem Hingucker machen. Und was denken Sie, welchen Eindruck Sie erst in einem einfach geschnittenen Kleid in einer tollen Farbe machen?
  4. Accessoires: Schuhe und Handtasche in derselben Farbe ist kein Zwang mehr, es ist aber auch nie falsch. Wenn Sie beides farblich aufeinander abstimmen geben Sie Ihrem Outfit damit auf jeden Fall den letzten Schliff.
  5. Angemessenheit: Welche Kleidungsstücke tragen Sie zu welcher Gelegenheit? Richtige Sportkleidung ist dem Sport vorbehalten so wie das lange Abendkleid einer rauschenden Ballnacht. Überlegen Sie, welche „Uniform“ Sie für Ihren (Arbeits-)Alltag benötigen. Welchen Zweck muss Ihre Kleidung in erster Linie erfüllen? „Praktisch“ ist nicht immer gleichbedeutend mit „Jeans“. Achten Sie einmal darauf, wie andere Menschen angezogen sind, die einen ähnlichen Lebensstil wie Sie selbst pflegen. Wenn Ihnen etwas gefällt probieren Sie es für sich aus. Als Frau haben Sie die Wahl, sich bei (fast) jeder Gelegenheit zwischen Kleid, Rock und Hose entscheiden zu können.
  6. Praktische Überlegungen zur Tragbarkeit bestimmter Kleidungsstücke: Wenn Sie sich ein Outfit für einen bestimmten Anlass aussuchen ist es notwendig einige Überlegungen anzustellen, damit Sie dann wirklich gut gerüstet sind: Müssen Sie eine lange Autofahrt machen? – Dann ist das Leinenkleid, das so leicht knittert, die falsche Wahl oder Sie ziehen es erst vor Ort an. Sie werden wahrscheinlich auf Heurigengarnituren aus Holz sitzen, wo möglicherweise einzelne, kleine Späne vorstehen? – Lassen Sie Ihr Seidenkleid und Ihre Feinstrumpfhose zu Hause. Sommer bedeutet nicht zwangsläufig auch heiß. – Legen Sie sich vorsorglich ein Jäckchen oder einen Schal zurecht und geschlossene Schuhe, damit Sie bei Regenwetter dann nicht ratlos sind.
  7. Make up: Meine persönliche Empfehlung lautet: So wenig wie möglich, so viel als nötig. Tragen Sie nicht unnötig viel Make-up auf sondern unterstreichen Sie stattdessen Ihre natürliche Schönheit. Mein Rat: Make-up sollte nur das Tüpfelchen auf dem „i“ in Ihrer Erscheinung sein. Bevor Sie sich Smokey Eyes zu sportlicher Kleidung schminken, greifen Sie lieber zu typgerechter Kleidung in Ihren Farben, ruhig einen Tick eleganter, und seien Sie beim Make-up zurückhaltend. Sie werden merken, dass Sie nicht nur positiv auffallen sondern auch, dass die Menschen Sie selbst als Persönlichkeit besser wahrnehmen.
  8. Frisur: Wie Sie Ihre Haare tragen, sagt viel über Sie aus. Nicht umsonst entscheiden sich viele Frauen für eine neue Frisur, wenn sie ihr Leben verändern möchten. Ihre Haare senden unmittelbare Signale an Ihre Umwelt. Überlegen Sie, ob Ihre derzeitige Frisur wirklich Sie selbst widerspiegelt oder ob Sie eher das Produkt von Modetrends oder praktischen Überlegungen ist. Lange Haare stehen zu Unrecht in dem Ruf zeitaufwendig in der Pflege zu sein. Sie benötigen weniger Styling im Alltag als halbkurzes Haar, weil keine Seitenpartie abstehen kann. Und sie unterstreichen Ihre weibliche Ausstrahlung.
  9. Ungewollte Blickfänge: Entfernen Sie Etiketten an Schals, Tüchern, Bikinis und den Unterseiten Ihrer Schuhsohlen.
  10. Ein Hauch von Eleganz in ihrer Kleidung steht jeder Frau zu allen Gelegenheiten.

Geistheilung bei unerfülltem Kinderwunsch

Dienstag, 14. Mai 2013

Meine Arbeitsweise als Geistheiler bezüglich Kinderwunsch richtet sich immer an Frau und Mann, da beide gleichermaßen davon betroffen sind. Ich gehe so vor, dass beide Partner gemeinsam einen Termin bei mir vereinbaren. Dabei arbeite ich jeweils in ihrem Energiefeld. Weiters empfehle ich eine radiästhetische Untersuchung des Schlafplatzes. Aus meiner jahrelangen Erfahrung als Geistheiler und Rutengeher weiß ich, dass ein aus radiästhetischer Sicht möglichst unbelasteter Bettplatz nicht nur eine wichtige Gesundheitsvorsorge darstellt, sondern auch ein entscheidender Faktor für die Empfängnis eines Kindes sein kann. Außerdem arbeite ich mit beiden Partnern über Fotos aus der Ferne (Geistheilung aus der Ferne), jedes Monat einige bestimmte Tage. Welcher Arbeitszeitraum insgesamt dabei sinnvoll ist, hängt von der gesundheitlichen Situation und dem Alter beider Partner ab. Es ist jedoch wichtig, keinen zeitlichen Druck zu erzeugen.

Bei meiner Arbeit konzentriere ich mich in erster Linie auf das optimale Zusammenspiel der Hormone, das sehr wichtig für das Funktionieren des Immunsystems ist und ebenso auch für die Zeugung eines Kindes. Als Hellseher visualisiere ich mit meiner Intuition (Hellsehen) die bestmögliche Methode meiner Arbeitsweise für den jeweiligen Menschen.

Ich empfehle den Paaren, die mich aufsuchen, auch den „Stierberg“ im Waldviertel in Niederösterreich als Kraftplatz zu nutzen. Dieser befindet sich zwischen Langschlag und Weitra, und ist ein außergewöhnlicher Kraftpunkt. Auf seinem Bergrücken befinden sich zahlreiche Schalensteine. Die Hauptkraftquelle ist die Steinformation am höchsten Punkt des Berges. Darauf befindet sich eine bestimmte Stelle, die nur ca. zwei Quadratmeter groß ist, die meiner Erfahrung nach eine sehr positive Wirkung auf den Menschen ausübt.

Der Stier gilt schon seit alters her als Symbol der Fruchtbarkeit und wurde im Hinblick darauf in vielen Kulturen der Antike verehrt. Der Stierberg ist ein Teil eines Wanderweges rund um Langschlag, der an verschiedenen Kraftplätzen vorbeiführt. Am Stierberg trifft man meist nur wenige Menschen an und kann deshalb den Kraftplatz ungestört auf sich wirken lassen.

Erfahrungsgemäß kann psychischer Druck auch von außen ein Hemmnis für das Eintreten einer Schwangerschaft darstellen. Deshalb rate ich generell dazu sich zu überlegen, ob und wem man von seinem Kinderwunsch erzählt. Manche Paare setzen ihr gesamtes Umfeld davon in Kenntnis, dass sie nun ein Kind bekommen möchten. Wenn die Schwangerschaft dann jedoch auf sich warten lässt, kann dies nach einiger Zeit zu dauernden Fragen von Verwandten und Bekannten führen, wann das freudige Ereignis denn nun endlich eintritt und oft werden auch Ratschläge dazu erteilt. Das kann sehr viel Stress erzeugen.

Es hat sich bewährt, dass ich meine Arbeit aus der Ferne mit den Partnern einstelle, sobald eine Schwangerschaft eingetreten ist.

Ein Grundsatz meiner Arbeitsweise als Geistheiler ist, nicht mit schwangeren Frauen zu arbeiten. Ich nehme auch davon Abstand für Paare parallel zu einer künstlichen Befruchtung (IVF oder ICSI) tätig zu sein.

Geistheilung beschäftigt sich ausschließlich mit der Aktivierung und Harmonisierung körpereigener Energiefelder (Lebensenergie) und stellt demnach keine Heilbehandlung dar. Die Wirkungsweise und der Erfolg der energetischen Behandlung ist in Österreich naturwissenschaftlich nicht belegt bzw. bei bestimmten Methoden widerlegt. Es wird kein wie auch immer gearteter Erfolg insbesondere kein Heilungs- oder Linderungserfolg versprochen. Alle KlientInnen müssen freiwillig in diese Methode einwilligen.

Dementsprechend stellt Geistheilung keinerlei Ersatz für ärztliche Diagnose und Behandlung dar, auch keinerlei Ersatz für psychologische oder psychotherapeutische Behandlung oder Untersuchung. Sämtliche Aussagen und Ratschläge sind keine Diagnosen sondern stellen reine energetische Zustandsbeschreibungen dar.

Allgemein:

Etwa jedes 6. Paar in Österreich bleibt ungewollt kinderlos. Die Weltgesundheitsorganisation WHO definiert Sterilität so, dass innerhalb eines Jahres mit ungeschütztem, regelmäßigem Geschlechtsverkehr keine Schwangerschaft eintritt.

Die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden liegt jedoch auch bei gesunden Partnern nur bei ca. 30 Prozent. Ungeschützter Sex während der fruchtbaren Phase der Frau bedeutet nicht zwingend eine Befruchtung der Eizelle. Weiters kommt es bereits bei Frauen zwischen 20 und 29 Jahren schätzungsweise zu 50% Fehlgeburten in den ersten Schwangerschaftswochen, wobei die befruchteten Eizellen spontan absterben. Die Mehrzahl davon wird fälschlicherweise als Unregelmäßigkeit im Menstruationszyklus gedeutet, nur ca. ein Fünftel davon wird als Fehlgeburt erkannt.

Die Ursachen für unerfüllten Kinderwunsch liegen in etwa zu gleichen Teilen bei Mann und Frau, wobei sie bei 15% bis 30% bei beiden Partnern liegen, bei bis zu 10% lässt sich keine medizinisch feststellbare Ursache finden.

Weibliche Ursachen:

  • Das Alter der Frau gilt als wesentlicher Faktor bezüglich Kinderwunsch.  Ab 25 Jahren nimmt die Fruchtbarkeit kontinuierlich ab.
  • Verminderte Eizellenreserve: Die Zahl der vorhandenen Eizellen sinkt mit jedem Lebensjahr.
  • Hormonelle Störungen: Kein Eisprung oder ungenügende Eireifung, Gelbkörperschwäche in der zweiten Zyklusphase, PCO-Syndrom
  • Immunologische Reaktionen des weiblichen Körpers gegen Bestandteile des Spermas
  • Störungen der Eileiterfunktion
  • Endometriose

Männliche Ursachen:

  • Verminderte Spermienkonzentration im Ejakulat
  • Verminderte Qualität der Spermien (Beweglichkeit, Aussehen)
  • Störungen der Spermienreifung bzw. des –transports
  • Hodenhochstand
  • Infektionen
  • Krampfadern im Hodensack (Varikozele)

Ursachen aufgrund des Lebensstils:

  • Stress als Dauerzustand
  • Rauchen
  • Übergewicht, Untergewicht oder starke Gewichtsschwankungen innerhalt kurzer Zeit
  • Regelmäßiges Hantieren mit Schwermetallen oder Chemikalien
  • Übermäßiger Genuss von Alkohol oder Koffein

Schulmedizinische Behandlungsmöglichkeiten bei unerfülltem Kinderwunsch: Hormonbehandlung, chirurgische Maßnahmen (z. B. bei blockierten Eileitern), intrauterine Insemination (die Spermien werden in die Gebärmutter gespritzt), in vitro Fertilisierung (IVF: künstliche Befruchtung außerhalb des Körpers), intrazytoplasmatische Spermieninjektion (ICSI: die Eizelle wird außerhalb des Körpers befruchtet, indem ein einzelnes Spermium direkt in sie injiziert wird).

Alle medizinischen Angaben erfolgen ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit